Rinderroulade mit Rotweinsoße

Rinderroulade mit Rotweinsoße, Apfelrotkraut und Kartoffelstampf für 4 Personen

4 Fleischscheiben  vom Rind (Oberschale), plattieren und würzen, etwas mittelscharfen Senf zum Bestreichen der Fleischscheiben
4 Scheiben gerauchter Schweinebauch, die Rouladen damit belegen
4  Viertel einer Essiggurke längs geschnitten, auf die Speckscheibe

Das belegte Fleisch aufrollen und mit einem Spießchen fixieren.
Die Rouladen in Fett scharf anbraten.
Eine handvoll Röstgemüse  in Würfelchen (2/3 Zwiebeln, Karotten, Sellerie) zugeben, kurz mitbraten, ablöschen mit Rotwein und mit Fleischbrühe oder brauner Soße angießen.

Im Ofen bei 160°C abgedeckt ca. 1 Stunde belassen. Soße abpassieren, abbinden, abschmecken.

Könnt Ihr Euch raussuchen: Ananasrotkraut oder Apfelrotkraut:
1 kleinen Kopf Rotkraut (600 g) in feine Streifen schneiden
1 mittel große Zwiebel in feine Streifen schneiden.

In Butterschmalz zuerst die Zwiebel angehen lassen, dann das Rotkraut zugeben. Mit Rotwein 0,2 Liter ablöschen und mit Fleischbrühe angießen, Gewürzbeutelchen (Sternanis, Pfefferkörner etwas Stangenzimt, Wachholderbeeren, Nelken)  zugeben.

150g Ananas oder 1 Apfel in Stücke geschnitten zugeben.
Zugedeckt garen lassen, ab und zu umrühren und evtl.. Nochmals Flüssigkeit angießen..

Kartoffelstampf:
800 g Mehligkochende Kartoffeln schälen, längs vierteln und in einem leichten Salzwasser garen und in einer Schüssel zerdrücken. 0,3 Ltr. Milch mit 80 g Butter erhitzen und über die Kartoffelmasse gießen  mit Salz und Muskat würzen und gut vermischen.